Entrecôte mit Country-Potatoes und Bohnen im Speckmantel

on

Eines meiner Lieblingsessen. Das Entrecôte gare ich sous-vide. Dadurch wird es extra zart und gelingt immer perfekt. Natürlich kann man das Fleisch auch im Ofen machen (da sind aber leider die Countrypotatoes drin 🙂 )

Zubehör zum Sous-Vide-Garen des Entrecôts:

Sous-Vide Garer oder Sous-Vide Stick
Vacuumierer

Zutaten für ca. 6 Personen:

6 schöne Scheiben Entrecôte
Rosmarin
2 kg Kartoffeln (festkochend)
400 g Prinzess-Bohnen
ca. 30 Scheiben Speck

Rezept Entrecôte:

Das Fleisch in die Vacuumbeutel mit ein wenig Öl und einem Rosmarinzweig einvacuumieren

Dann das Fleisch ins 57 °C heisse Wasserbad (Bei Filet würde ich 56°C empfehlen, Entrecôte würde ich mit 57°C garen).
Die Garzeit ist abhängig von der Dicke des Fleischs.
3 cm: 95 Minuten
4 cm: 120 Minuten
5 cm: 170 Minuten

 

Jetzt habt ihr alle Zeit der Welt die Kartoffeln und die Speckbohnen vorzubereiten.

Bohnen im Speckmantel:

Zuerst die Prinzessbohnen 10-12 Minuten in heissem Salzwasser garen. Anschließend abgießen und abschrecken. Dann die erkalteten Bohnen in je 2 Spreckscheiben einwickeln. Die vorbereiteten Bohnen im Speckmantel werden dann ca. 3-5 Minuten vor dem Anrichten der Teller in einer beschichteten Pfanne fettfrei angebraten.

Die Bohnen selbst sind vorgegart. jetzt müssen Sie noch in der Pfanne gebraten werden, damit der Speck schön knusprig und braun wird.

 

Countrypotatoes:

Die Kartoffeln schälen der länge nach halbieren und dann die Hälften jeweils nochmal in 4 Schnitze schneiden. Dann schwenke ich die Schnitze in etwas Öl mit Spice Rub von Stonewall Kitchen (kann man aber auch je nach Geschmack mit Rosmarin oder italienischen Kräutern würzen). Dann die Kartoffeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und bei 200 Grad für ca. 35 Minuten in den Ofen bei Ober-Unter-Hitze gold-braun backen.

Das große Finale:

Nachdem das Fleisch fertig gegart ist. Aus dem Beutel nehmen und ca. 45 Sekunden auf beiden Seiten bei sehr starker Hitze in der Pfanne anbraten. Kurz Ruhen lassen und auf einem Teller mit den Countrypotatoes und den Bohnen im Speckmantel anrichten. Das Steak esse ich  am liebsten einfach nur mit Fleur de Sel oder Kräuterbutter.

 

 

 

 

 

Ein Kommentar auch kommentieren

  1. Jürgen sagt:

    Ich kam schon in den Genuss das Steak von Michi so zubereitet zu bekommen. Butterweich, sehr gut im Geschmack, perfekt! Absolute Empfehlung. Geheimtipp ist für mich auch das Pulled Pork.

Schreibe einen Kommentar