Pizza

on

Der Klassiker der Familienküche. Das Schöne ist, dass auch schon die Zubereitung ein Spaß für die ganze Familie ist. Jeder kann die Pizza nach seinem Gusto belegen. Eigentlich geht es hier in dem Rezept in erster Linie um den Teig und um das Backen. Den Belag kann ja jeder individuell bestimmen.

Zutaten für Pizza:

Teig:
400 g Mehl Typ 550
100 g Hartweizengrieß
1/2 Würfel Hefe
300 ml warmes Wasser
4 EL Olivenöl
1 Packung passierte Tomaten
Italienische Kräuter

Für den Belag:
Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ich verwende als Käse Mozzarella und zusätzlich ein wenig Gorgonzola, ich liebe Parmaschinken, Ruccola und rote Zwiebeln als Kombination (siehe Foto). Die Kinder wählen eher Mozzarella, Salami oder Mozzarella, Schinken. Aber auch Tunfisch etc. ganz nach Belieben.

Rezept Pizza:

Die Hefe in einer kleinen Schüssel in dem warmen Wasser auflösen und 5 Minuten stehen lassen.

Mehl, Hartweizengrieß und Salz vermengen und das Hefewasser hinzugeben und den Teig ca. 10 Minuten kneten. Das kann man mit einem Rührhaken machen – mehr Spaß macht es aber wenn man mit den Händen knetet. Der Teig klebt auch nur anfangs an den Fingern. Später wird er immer elastischer und dadurch weniger klebrig. Wichtig ist die richtige Konsistenz. Deshalb knete ich lieber mit den Händen. Wenn der Teig zu trocken ist etwas warmes Wasser hinzufügen, ist er zu feucht einfach etwas Mehl dazu geben. Nach 10 Minuten kneten noch das Olivenöl zum Teig geben und ordentlich durchkneten. Dann in einer Schüssel mit einem Küchentuch bedeckt 30 Minuten gehen lassen.

Den Ofen auf 250 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Am besten das Backblech im Ofen mit vorheizen lassen.

Der Teig reicht für 4 Pizzen. Also nun ein Viertel des Teigs ca. 2-3mm mit einem Nudelholz dünn ausrollen.

Das heisse Backblech aus dem Ofen holen, mit Backpapier belegen und etwas Olivenöl auf das Backpapier geben. Den Teig auf das Backpapier legen und den Teig garnieren. Zuerst sehr dünn mit den passierten Tomaten bestreichen und mit den italienischen Kräutern würzen. Dann nach Gusto mit Käse und z.B.: Zwiebeln, Salami belegen. ACHTUNG: Den Parmaschinken und den Ruccola erst NACH dem Backen der Pizza oben drauf legen.

Jetzt für ca. 10-12 Minuten in den Ofen auf der zweiten Einschubhöhe von unten bis der Rand und der Käse goldbraun sind.

Wer gerne Ruccola oder Schinken auf der Pizza hat dann diesen jetzt noch schnell auf die heisse Pizza legen.

Schreibe einen Kommentar